Sicherheit

Elektronische Schließanlage für zu Hause

Inhaltsverzeichnis

    Viele Unternehmen und Verwalter von Mehrfamilienhäusern setzen beim Öffnen und Schließen von Türen nicht mehr auf herkömmliche mechanische Systeme. Aus Effizienz- und Sicherheitsgründen kommen inzwischen meist automatische Schließsysteme zum Einsatz. Und auch im privaten Bereich ist die elektronische Schließanlage auf dem Vormarsch. Warum das so ist – und welche Vorteile eine elektronische Schließanlage den Bewohnern bietet – verraten wir dir in diesem Ratgeber.

    Was ist eine digitale Schließanlage?

    Digitale Schließanlagen basieren auf folgender Technik: es gibt ein Schloss mit einem Schließzylinder, soweit noch nichts Besonderes. Der Schließzylinder wird bei einer elektronischen Schließanlage nicht nur von einem Motor geschlossen, gesteuert wird das Ganze von einer Software. Die Begriffe digitale und elektronische Schließanlage verwendet man nicht selten synonym. Tatsächlich basieren beide Systeme auf der gleichen Technik. Da es insgesamt keine oder nur minimale Unterschiede gibt, beschränken wir uns in diesem Ratgeber auf die Bezeichnung „elektronische Schließanlage“.

    Was die Optik angeht, so sind die elektronischen Schließsysteme den mechanischen noch sehr ähnlich. Auch hier gibt es Zylinder und Schlüssel – in unserem Fall aber in elektronischer Form mit elektronischem Schließzylinder. Hinzu kommen Tools zum Verwalten in Form von Software, zum Beispiel einer Smartphone-App. Damit kannst du individuelle Zugangsberechtigungen für die einzelnen Schlüssel oder das Smartphone vergeben und sie jederzeit ändern. Das ist auch möglich, wenn ein Schlüssel verloren geht. In dem Fall kannst du die Berechtigungen in der App aufheben. Programmieren lassen sich die Schlüssel in der Regel über Bluetooth mit dem Smartphone oder mithilfe eines speziellen Programmiergeräts.

    Mechanische und elektronische Schließanlage: Worin liegen die Unterschiede?

    Mechanisch:Elektronisch / Digital:
    besteht ausschließlich aus mechanischen Komponentenmit Transponder oder digitalem Schlüssel, bzw. Smartphone-App als „Schließmedium“ zum Öffnen und Schließen der Türen
    alle Schlösser werden mit mechanischen Schlüsseln geschlossenIdentifikation der Zugangsberechtigung durch verschlüsselte Übertragung der Daten wenn sich ein „Schließmedium“ nähert
    Kombination aus Schließzylindern ohne elektronische KomponentenMan muss sich nicht auf eine Form der Schließanlage festlegen, man kann stets neue Berechtigungen vergeben und alte löschen
    Hier unterscheidet man je nach Anforderung unterschiedliche Formen: Zentralschließanlage (Z-Anlage, meist für Mehrfamilienhäuser), Hauptschlüsselanlage (HS-Anlage, meist in Schulen), Zentral-Hauptschlüsselanlage (Z/HS-Anlage, meist in Hotels), General-Hauptschlüsselanlage (GHS-Anlage, meist in Bürogebäuden oder Hochschulen)Es reicht ein „Schließmedium“, das entsprechend mit Schließrechten ausgestattet ist. Die Kommunikation erfolgt vielfach über NFC-Technologie (Near Field Communication). Eine Internetverbindung ist meist nicht nötig.

    Wie funktioniert eine elektronische Schließanlage?

    Elektronische Schließanlagen lassen sich über den PC oder das Smartphone steuern und verwalten. In der Regel umfasst eine elektronische Schließanlage folgende Komponenten: Digitale Schlüssel, Zylinder und Programmiergeräte. Die Systeme unterscheiden sich häufig in der Art der Programmierung.

    Den elektronischen Schlüssel kannst du einzeln mit bestimmten Zutrittsrechten programmieren und diese auch wieder löschen. Die Berechtigung wertet der Schließzylinder im Inneren des Schlosses aus, dieser registriert zudem jeden Schließvorgang. Schlüssel, die keine Berechtigung haben, weist der Zylinder zurück. Über Programmiergeräte werden die Daten von der Software zum Schlüssel und zurück übertragen. Verwalten und programmieren kannst du die Schließanlage in der Regel ebenso per App auf dem Smartphone. Für größere Gebäude oder Firmen bietet sich Verwaltungssoftware an, die lokal- oder internetbasiert sein kann.

    Beispiel Schließsystem Cliq Go der Marke Ikon von Assa Abloy: Mechatronische und elektronische Schließanlagen basieren meist auf ein und derselben Technologie, wie z.B. der CLIQ-Technologie von Assa Abloy. Mit CLIQ Go kannst du die elektronische Schließanlage über die Cloud verwalten. Hierzu verbindet man ein Programmiergerät mit einem PC oder smarten Device. Zu CLIQ Go gehören eine bestimmte Anzahl an Nutzerschlüsseln. Mit den Schlüsseln kannst du die unterschiedlichsten Arten von Zylindern bedienen. Die Schlüssel enthalten eine Batterie und ermöglichen das Speichern individueller Zugangsberechtigungen. Eine Verifizierung zwischen Zylinder und Schlüssel findet über integrierte Chips statt.

    So funktioniert die elektronische Schließanlage in der Praxis: Vom Design und vom Schließvorgang an der Tür mutet das System wie das eines mechanischen an. Es arbeitet aber dennoch rein elektronisch. Sobald du einen Schlüssel ins Schloss steckst, prüft der elektronische Schließzylinder dessen Berechtigung. Erkennt es den Schlüssel als berechtigt, dreht sich der Schlüssel wie gewohnt im Schloss.

    Elektronische Schließanlage_Cliq go produkte

    Verschiedene Arten elektronischer Schließzylinder. Bilder: Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH.

    Elektronische Schließanlage_Profil-Knaufzylinder eCLIQ N534_KNF 2 - Produktbild

    Welche Vorteile haben elektronische Schließsysteme?

    Elektronische Schließsysteme bieten vielfältige Vorteile und ermöglichen Hausbesitzern Flexibilität, ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort. Denn sie brauchen nur noch einen Schlüssel für alle Türen im Haus. Dazu gehören neben den Außen- und Innentüren auch Garagentüren. Zudem gibt es innerhalb der Schließsysteme auch Lösungen für Balkontüren, Fenster, Schränke, Briefkästen, Alarmanlagen und Vorhängeschlösser. Wir geben einen kleinen Überblick über die größten Vorteile von elektronischen Schließanlagen gegenüber der mechanischen Variante:

    • Bei Schlüsselverlust kannst du diesen sperren.
    • Schlüssel können einfach übers Smartphone umprogrammiert werden. Das heißt: auch von unterwegs.
    • Schutz gegen Manipulation: Schlüssel verfügen idealerweise über einen Kopierschutz.
    • Schutz gegen Einbruch: Das verhindert Öffnen des Zylinders von außen.
    • Sie ermöglichen die Vergabe von Eintrittsberechtigungen.
    • Die Berechtigungen können eine zeitliche Grenze aufweisen (für Handwerker, Reinigungskräfte etc.).
    • Ein einziger Schlüssel passt für alle Türen.

    Beim Einbruchschutz kannst du noch einen Schritt weitergehen, indem du Schließzylinder mit entsprechender Zylinderabdeckung und Anbohrschutz anbringst. Sie erschweren Einbrechern das Eindringen in die Wohnung.

    Elektronische Schließanlage_Schlüsselbund
    Die Suche nach dem richtigen Schlüssel am Schlüsselbund erledigt sich mit der Installation einer elektronischen Schließanlage. Hier wird nur noch ein Schlüssel für alle Türen benötigt.

    Wie sicher ist das elektronische Schließsystem?

    Elektronische Schließsysteme bieten einen besonderen Schutz gegen jede Form von Manipulation. Dafür sorgen bei hochwertigen Systemen die umfassende Typenvielfalt an Schließzylindern und die zuverlässige Elektronik. Eine Zertifizierung durch ein unabhängiges Prüfinstitut bescheinigt im Idealfall den hohen Schutz.

    Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sorgt für hohen Datenschutz. Programmierschlüssel ermöglichen eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung. Für noch mehr Sicherheit sorgen personalisierbare PIN-Codes, die bei der Anmeldung und beim Benutzen des Systems zum Einsatz kommen.

    Im Gegensatz zu den mechanischen Schließsystemen sind die Schlüssel hier nicht kopierbar. Über die Nachverfolgung per App weißt du immer, wie viele Schlüssel für die elektronische Schließanlage im Umlauf sind. Bei mechanischen Schließsystemen ist dies nicht der Fall. Daneben ist die komplette Schlüsselhoheit zu jeder Zeit gegeben. Denn kommt es zum Verlust eines Schlüssels oder Transponders, kannst du die Berechtigung für jeglichen Zutritt auf der Stelle löschen.

    Für wen eignet sich der Einsatz einer elektronischen Schließanlage?

    Eigenheimbesitzer sehen sich häufiger mit Situationen konfrontiert, in denen sie bestimmte Personen von unterwegs für eine gewisse Zeit in die Räumlichkeiten lassen möchten: sei es die Reinigungskraft, der Gärtner oder der eigene Nachwuchs. Schnell wird es kompliziert, wenn du hier mehrere Schlüssel für mehrere Türen aushändigst. Besser eignet sich da das Erteilen von Zutrittsrechten zu bestimmten Räumen für die jeweilige Person. Je nach Wunsch kannst du die Berechtigung zu einem späteren Zeitpunkt wieder ändern oder entziehen.

    So eignet sich eine elektronische Schließanlage sowohl für Zuhause als auch fürs Büro. Praktisch ist sie ebenfalls für die Ferienwohnung. Und auch in Mehrfamilienhäusern erleichtert sie die Handhabung für den Vermieter. So sorgt sie dafür, dass Mieter nur noch einen Schlüssel fürs gesamte Haus benötigen. In diesem Ratgeber geht es aber hauptsächlich um die elektrische Schließanlage für das private zu Hause. Dabei eignet sich der Einsatz einer solchen Anlage nicht nur für all diejenigen, die sich Gedanken um einen besonderen Schutz vor Einbrechern machen. Da sie in der Regel leicht einzubauen ist, kann man sie bei jeder Art von Gebäude installieren. Eine Erweiterung des Systems ist im Regelfall ebenso kein Problem.

    Was muss ich bei der Planung einer elektronischen Schließanlage beachten?

    Jedes Haus verfügt über andere Besonderheiten. Bevor du eine elektronische Schließanlage einbaust, solltest du bestimmen, welche Türen du wie sichern möchtest. Stell dir vor der Planung folgende Fragen:

    • Welche Türen willst du mit der elektronischen Schließanlage ausstatten?
    • Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    • Welche Sicherheitsstufe sollte die Schließanlage haben?
    • Welche Methode soll zum Einsatz kommen?
    • Soll die Schließanlage in ein Smart-Home-System eingebunden werden und noch mit weiteren Sicherheitseinrichtungen verbunden werden, wie Alarmanlage oder Überwachungskamera? Oder läuft es separat?
    • Welche Maße haben die Türen und wie sind die Zylinderlängen?
    • Wo möchtest du gegebenenfalls erweitern?

    Wie gelingt die Montage eines elektronischen Schlosses?

    Den Schlüssel kannst du ohne Umbau der Tür nutzen. Ein Verlegen von Kabeln ist hier ebenfalls nicht nötig. Da du bei der Installation eines elektronischen Schlosses eventuell den Schließzylinder tauschen musst, solltest du die Länge des Zylinders nach außen und innen messen. Gemessen wird dabei immer von der zentralen Befestigungsschraube inklusive Beschlag.

    In der Regel ist die Montage der Schließsysteme nicht aufwändig. Wichtig ist, dass du die Schließanlage an die baulichen Voraussetzungen vor Ort anpasst. Einige Modelle bieten hier gute Voraussetzungen, wie zum Beispiel einen zentrischen Schlüsselkanal, geringe Kernüberstände und die Option, den Zylinder an fast alle Türsituationen anzupassen.

    Eine einfache Montage ermöglicht auch das CLIQ Go System von Assa Abloy. Es enthält ein flexibles Modulsystem, bei dem die Längen nachträglich anpassbar sind.

    Beachte bei der Montage: Laut DIN EN 1303 / DIN 18252 darf ein Schließzylinder höchstens 3 Millimeter aus dem Türblatt, bzw. dem Sicherheitsschutzbeschlag schauen.

    Preview

    Um den Inhalt zu sehen, aktivieren Sie bitte funktionale Cookies.

    Wie werden die Schlüssel programmiert?

    Je nach Hersteller und System gibt es für die Programmierung der Schlüssel unterschiedliche Optionen. Hierbei wird eine Schlüsselzugangsliste im Schlüssel gespeichert. Sie enthält die Zylinder, die der Schlüssel öffnen kann. Es gibt Systeme, die sich besser für private Zwecke eignen und andere, die vor allem bei größeren Anlagen zum Einsatz kommen. Bei Ersteren empfiehlt sich die Programmierung direkt über den Schlüssel. Für Unternehmen eignen sich dazugehörige Programmiermedien. Wir zählen die derzeit wichtigsten Arten zum Programmieren auf:

    Programmierung mit lokal installierter Software:

    diese wird auf dem eigenen PC installiert und benötigt keine Verbindung zum Internet für den Normalbetrieb. Hier muss man sich selbst ums Installieren sowie das Sichern der Daten und Updates kümmern. Diese Variante eignet sich vor allem für kleine und mittelgroße Unternehmen.

    Programmierung mit Cloud Software:

    hier speichert man die Daten auf der Cloud. Zugriff und Verwaltung sind von überall aus möglich. Der Anbieter der elektrischen Schließanlage übernimmt die Sicherung der Daten und die Installation von Updates

    Programmierung per App:

    hier brauchst du nur dein Smartphone, um die Schließanlage zu programmieren. Mit der meist kostenlosen App kannst du dann die Schlüssel programmieren und Berechtigungen vergeben. Diese Möglichkeit eignet sich am besten für Wohnhäuser, da es sich hier um eine begrenzte Anzahl von Zylindern und Schlüsseln handelt. Die App zeigt in dem Fall die unterschiedlichen Zylinder für die jeweiligen Türen und die personalisierten Schlüssel an. Die elektronische Schließanlage CLIQ Go lässt sich mit der App CLIQ Connect digital über die Cloud verwalten.

    Elektronische Schließanlage_Bedienung Schlüssel mit Tablet
    Die Steuerung und Verwaltung der elektronischen Schließanlage ist in der Regel ganz bequem per mobilem Endgerät möglich. Bild: Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH.

    Kann ich eine elektronische Schließanlage nachrüsten?

    Wenn du dir bereits beim Hausbau um eine elektronische Lösung für Türschlösser Gedanken machst und dies bei der Planung berücksichtigst, lassen sich die Vernetzungen besonders leicht bewerkstelligen. Generell steht aber der Nachrüstung einer solchen Anlage ebenso nichts im Weg.

    Doch worauf kommt es beim Umrüsten an? Wichtige Punkte sind die Gegebenheiten an der Tür, das Netzwerk und die Stromversorgung. CLIQ Go weist zum Beispiel ein Baukastensystem mit einer großen Auswahl an Schließzylindern auf. Sie sind mit allen gängigen Türen und Türsystemen kombinierbar. Hierzu musst du nur die bestehenden Zylinder herausnehmen und durch die elektronischen CLIQ Go Zylinder ersetzen. Für die Installation brauchst du keine Kabel zu verlegen.

    Was kostet eine elektronische Schließanlage?

    Wie teuer eine elektronische Schließanlage ist, kommt hauptsächlich auf die Sicherheitsstufe der Anlage an. Das gilt zum Beispiel für die Sicherheit der Schließzylinder. Auch der Kopierschutz für die Schlüssel verteuert die elektronische Schließanlage in manchen Fällen. Bei Mehrfamilienhäusern steigen die Kosten mit der Anzahl der Apartments. Dafür sparst du dir jegliche Kosten, die sonst beim Verlust eines herkömmlichen Schlüssels entstehen. So musst du in einer solchen Situation weder die ganze Anlage austauschen, noch benötigst du die Hilfe teurer Schlüsseldienste.

    Die elektronische Schließanlage verursacht keine zusätzlichen Kosten für die Wartung. Hier reicht in der Regel der sporadische Einsatz eines Pflegesprays aus.

    Was passiert, wenn der Strom ausfällt?

    Ein Stromausfall stellt für die elektronische Schließanlage kein Problem dar. Denn im Schließzylinder als solchem befindet sich keine Batterie. Die Energie kommt über den Schlüssel, und zwar über eine darin befindliche Knopfzelle. Da die Anlage also getrennt vom Stromnetz funktioniert, ist das Öffnen und Schließen der Türen auch noch möglich, wenn der Strom ausfällt.

    Fazit

    Egal ob Einfamilien-, Mehrfamilienhaus oder Firmengebäude. Eine elektronische Schließanlage lohnt sich in jedem Fall. Denn die Datenübertragung zwischen Schlüssel und Zylinder erfolgt über verschlüsselte Verbindungen und erfüllt somit die gestiegenen Anforderungen an die Sicherheit. Die Verwaltung gestaltet sich einfach und du brauchst dir keine Sorgen mehr über gestohlene oder verlorene Schlüssel machen. Übers Smartphone kannst du alle Schlüssel aktualisieren und du kannst verloren gegangene Schlüssel sperren, sodass diese kein Sicherheitsrisiko darstellen.

    Das System lässt sich sowohl im Neubau als auch in bestehenden Gebäuden realisieren. Welche Schließanlage du wählst, kommt auch auf deine eigenen Bedürfnisse an. Wichtig für die Planung sind die Anzahl an zu verschließenden Türen und die Sicherheitsstufe. Weitere Infos zur konkreten Planung und zum Einbau einer elektronischen Schließanlage findest du hier:

    Inhaltsverzeichnis