Sicherheit

Homematic IP Türschlossantrieb: Brandneues Smart Lock

Inhaltsverzeichnis

    Mit dem Homematic IP Türschlossantrieb bringt der niedersächsische Hersteller eQ-3 heute ein smartes Türschloss für sein Smart-Home-System Homematic IP auf den Markt. Lange erwartet war der Homematic IP Türschlossantrieb für das IP-basierte Protokoll aus Leer.

    Auf den ersten Blick, werden einige sagen, der neue und intelligente Antrieb ist ein alter Hut. Mit nur einem Blick kannst du das brandneue Smart Lock mit dem Vorgänger Homematic Funk-Türschlossantrieb KeyMatic verwechseln. Das Design von eQ-3 wurde leicht verändert. Wo vorher ein kleines LCD-Display verbaut war, findest du jetzt den Systembutton von Homematic IP. Die Montage an der Tür, genauer am Schließzylinder, bleibt dagegen gleich.

    Homematic IP Türschlossantrieb

    Smart Lock für Homematic IP

    Von größerer Bedeutung als das Design ist das Protokoll: Der weiterentwickelte Homematic IP Türschlossantrieb Smart Lock aus Leer reiht sich in die Smart-Home-Produktreihe Homematic IP ein. Der alte Homematic Funk-Türschlossantrieb KeyMatic konnte in Homematic IP nur mit den Profi-Zentralen CCU2 und CCU3 in Homematic IP integriert werden. Der neue Homematic IP Türschlossantrieb arbeitet auch mit dem Homematic IP Access Point zusammen.

    Homematic IP Türschlossantrieb ideal zum Nachrüsten

    Ideal zum Nachrüsten ist der jetzige Homematic IP Türschlossantrieb. Mit zwei Schrauben und einer Montageplatte klemmst du das Smart Lock auf den Schließzylinder. Davor steckst du noch den Schlüssel ein.

    Der Name ist Programm: Ein Elektromotor dreht den Schlüssel im Schloss und schließt die Tür auf und zu. Eine ideale Lösung nicht nur für Haus- und Wohnungsbesitzer. Auch für Mieter ist der neue Homematic IP Türschlossantrieb eine bequeme Lösung.

    a sample image

    Homematic IP Starter Set – smarter Zutritt

    Zutrittssteuerung integriert im Smart Home System von Homematic IP

    Auf und Zu mit App, Fernbedienung und Schlüssel

    Ist das Smart Lock installiert, lässt sich die Tür mit Hilfe der App, einer optional erhältlichen Schlüsselbund-Fernbedienung oder mit dem Schlüssel öffnen. Von innen ist das Öffnen und Schließen mit der Hand am Drehrad möglich.

    Homematic IP Türschlossantrieb

    Wer darf in mein Haus?

    Über die Homematic IP App kannst du Zutrittsberechtigungen vergeben. Sei es an die Familie, an Haushaltshilfen, den Pflegedienst oder Feriengäste – dauerhaft oder nur für bestimmte Zeiten. Auf diese Weise entfällt das aufwändige Nachmachen von Schlüsseln. In der App lässt sich darüber hinaus festlegen, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit die Tür automatisch abgeschlossen wird.

    Wie wird der Homematic IP Türschlossantrieb montiert?

    Schauen wir uns die Installation genauer an: Mit dem beiliegenden Imbus-Schlüssel sind die zwei Schrauben am Gehäuse schnell gelöst und die Montageplatte abgezogen. Die besagte Montageplatte liegt nicht bei, sondern ist im Gehäuse des Smart Locks verbaut. Die Batterien sind bereits vorinstalliert und der Plastikschnippel ist schnell gezogen und entfernt. Der Homematic IP Türschlossantrieb hat jetzt die nötige Energie um seiner Aufgabe nach zu gehen.

    Auf den Schließzylinder achten

    Zurück zur Montageplatte und der Installation an der Tür. Die Platte hat eine Aussparung für beinah alle in Europa gängigen Zylinderschlösser. Das Aufstecken auf den Schließzylinder geht problemlos.

    Homematic-Ip-Türschlossantrieb-Schließzylinder

    Wenn der Zylinder etwas aus dem Türschild hinausragt, ist das Aufstecken und Klemmen einfach. 8 bis 15 Millimeter sollen herausschauen, damit Du den Antrieb montieren kannst. Bei älteren Türen ist innen ein solcher Überstand vorhanden.

    Die Tür unseres Testredakteurs ist ebenso älteren Baujahrs.  Aber der Überstand des Schließzylinders ist so winzig, dass die Montageplatte nicht darauf geklemmt werden konnte. Für solche Fälle legt der ostfriesische Hersteller zwei Holzschrauben bei. Mit denen ist die Montageplatte ebenfalls schnell montiert– trotz fehlenden Überhangs des Zylinders. Leider endet der Spaß mit dem Vorhandensein eines Türschilds. Und: Wer in einer Mietwohnung wohnt, sollte zum einen überlegen, ob er – sollte das Türschild fehlen – die Holzschrauben zum Einsatz bringt und damit die Tür beschädigt. Findige Smart-Home-Jünger werden sagen, ein passender Schließzylinder lässt sich schnell im Baumarkt oder online kaufen und installieren. Ist jedoch im Gebäude ein Schließsystem vorhanden, wird exakt dies durch einen Zylindertausch konterkariert. Beides, Holzschrauben und Zylindertausch, erfreuen den Vermieter eher nicht.

    Montageplatte bitte kleben

    Um den smart Lock besser einsetzten zu können, wäre der Hersteller gut beraten über die Möglichkeit des Anklebens der Montageplatte an der Tür nachzudenken. Ein anderer Hersteller einer nachrüstfreundlichen Smart-Lock-Lösung hat eine solche Klebeplatte bereits im Angebot.

    Eine weitere Hürde könnte der Schließzylinder des Homematic IP Türschlossantrieb selbst sein. Dieser sollte über eine Not- und Gefahrenfunktion verfügen. Das kannst du im Vorfeld mühelos überprüfen: Zwei Schlüssel einstecken, einen innen, den anderen außen. Wenn sich beide Schlüssel unabhängig voneinander drehen lassen, verfügt der Zylinder über eine Not- und Gefahrenfunktion – und der Installation des intelligenten Schlüssels steht – zumindest an dieser Stelle – nichts entgegen.

    Fazit

    Wer über einen Schließzylinder mit besagter Not- und Gefahrenfunktion verfügt und den Überstand von 8 bis 15 Millimeter hat, bekommt ein robustes und gutes SmartLock für Homematic IP.

    Ein Manko sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Das Türschloss kann nicht aktiv detektieren, ob die smart geschlossene Tür gerade geöffnet oder geschlossen ist. Das wäre nach der Klebemöglichkeit der Montageplatte vielleicht ein weiteres Feature, über den der niedersächsische Hersteller nachdenken sollte.

    Bilder: Homematic IP

    Inhaltsverzeichnis