Sicherheit

Smart Home Türschloss: Smart Lock fürs Zuhause

Inhaltsverzeichnis

    Die Tür ohne traditionellen Schlüssel und stattdessen mit Smartphone, Fernbedienung, Touchpad oder per Sprachbefehl öffnen: das geht mit einem smart Home Türschloss. Dabei muss das zu Hause nicht einmal komplett smart sein. Der intelligente Türöffner lässt sich leicht nachrüsten – z.B. in der Mietwohnung. Wir zeigen, welche Optionen es hier gibt: denn das Angebot an smarten Türschlössern wächst konstant. Außerdem erklären wir, was beim Kauf eines Smart Home Türschloss wichtig ist. Und wir geben wichtige Tipps zum Thema Sicherheit und zur Installation.

    Was ist ein Smart Home Türschloss?

    Ein Smart Home Türschloss ist eine elektronische Schließvorrichtung. Man nennt es auch Smart Lock. Diese intelligente Schließvorrichtung bietet einen großen Vorteil gegenüber dem einfachen Schlüssel: Über eine App kannst du Befugnisse zum Zutritt vergeben. Sei es an die Familie, an Haushaltshilfen, den Pflegedienst oder Feriengäste – dauerhaft oder für eine bestimmte Zeit. Auf diese Weise entfällt das aufwändige Nachmachen von Schlüsseln. In der App lässt sich darüber hinaus festlegen, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit sich die Tür automatisch abschließt.

    Nach der Installation des Smart Locks lässt sich die Tür auf verschiedene Weisen öffnen: mit Hilfe der App, einer optional erhältlichen Schlüsselbund-Fernbedienung oder mit dem Schlüssel. Und es gibt noch andere Optionen: Beim elektronischen Codeschloss gelangt der Bewohner nach der Eingabe einer PIN an einem Codeschloss in Haustürnähe ins Innere. Optional kannst du auch den Fingerabdruck vom elektrischen Schloss einscannen lassen, um ins Haus zu gelangen. Und wenn du es noch bequemer magst: mit dem sogenannten Geofencing öffnet sich die Tür, wenn du dich mit dem Smartphone in einer bestimmten Reichweite befindest. Sowohl bei der Fingerabdruck- als auch der Geofencing-Variante kommt es möglicherweise zu zeitverzögerten Öffnungen.

    Smart Home Türschloss_Homematic IP Türschlossantrieb_Fernbedienung

    Wie sicher ist ein Smart Home Türschloss?

    Ob ein Angriff durch Hacker oder der mögliche Verlust von Handy oder Transponder – vor beiden Situationen musst du dich beim Einsatz von Smart Home Türschlössern nicht fürchten. Denn es gibt Sicherheitsvorkehrungen: Bei ausgereiften Schließsystemen läuft die Kommunikation über den AES-Verschlüsselungsalgorithmus bzw. ist Ende-zu-Ende verschlüsselt. Wichtig ist bei der AES-Verschlüsselung die Schlüssellänge. Sicher sind z.B. AES-128 und AES-256. Die Zahlen geben die jeweilige Schlüssellänge in Bit an. Homematic IP nutzt z.B. die AES-128 und verfügt so über eine hohe Sicherheit. Unbefugten ist es dabei nicht möglich, die Daten auszulesen. Denn sie werden beim Aussenden verschlüsselt und erst auf der Seite des Empfängers entschlüsselt.

    Bei Verlust oder Diebstahl eines Smartphones ist es wichtig, dass du die Berechtigung in der App sofort aufhebst. So kommt es hier nicht zum Sicherheitsrisiko – für den Fall, dass der Dieb die Hausadresse kennt. Hier hilft es, wenn du zusätzlich eine Touch ID zur Sicherung des Smartphones einrichtest.

    Tipp: Batterien im Türschlossantrieb regelmäßig austauschen, bzw. darauf achten, dass sie ausreichend geladen sind.

    Ist ein Smart Home Türschloss mit jeder Haustür kompatibel?

    In der Regel sind die Schließsysteme für alle Türen mit Standard-Schließzylinder einsetzbar. Die Voraussetzungen für die Installation können sich aber je nach Modell und Hersteller unterscheiden. Achte auf die Maße des Schließzylinders. Bei vielen smart Locks ist es erforderlich, dass dein Schließzylinder über eine sogenannte Notschließung verfügt. Das heißt, du kannst die Tür auch aufschließen, wenn auf der anderen Seite bereits ein Schlüssel steckt. Eventuell muss der Schließzylinder getauscht werden. Es gibt aber auch Smart Locks, die sich nur für herstellerspezifische Zylinder eignen. In dem Fall musst du den Schließzylinder definitiv tauschen.

    Die Antriebe klemmst, klebst oder schraubst du in der Regel auf das bestehende Schloss. Da die Smart Home Türschlösser in der Regel akku- oder batteriebetrieben sind, brauchst du keinen Stromanschluss.

    Was ist beim Kauf eines Smart Home Türschlosses wichtig?

    Überlege beim Kauf vorab was dir selbst wichtig ist. Wähle das passende Smart Home Türschloss anhand deiner Bedürfnisse aus.

    Einsatzbereich⇨ Die meisten Smart Home Türschlösser sind vielfältig einsetzbar: für den privaten Gebrauch im Eigenheim, in der Mietwohnung oder als Schließsystem für Firmengebäude. Das Nachrüsten ist in der Regel kein Problem: In der zugehörigen App lassen sich in der Regel leicht Räume hinzufügen.
    Sprachsteuerung⇨ Wer es bequem möchte, wählt ein Türschloss mit Sprachsteuerung. Hier besteht in der Regel die Option, das smarte Türschloss mit der Amazon Alexa oder Google Assistant zu verbinden.
    Installation⇨ Hier kommt es auf die Gegebenheiten vor Ort an. Z.B. solltest du bei einer Mietwohnung den Antrieb lieber auf das vorhandene Schloss klemmen. Beim Auszug kannst du ihn wieder entfernen, ohne Rückstände zu hinterlassen. Modelle, bei denen du das komplette Türschloss austauschen musst, eignen sich nicht für Mietwohnungen. Bei dem Großteil der Modelle kannst du die Montage eigenhändig vornehmen und brauchst kein Fachpersonal oder Handwerker.
    Sicherheit⇨ Über die Sicherheit gibt die Verschlüsselung Aufschluss. Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist die Laufzeit der Batterie.
    Smart-Home-Tauglichkeit⇨ Vorteilhaft ist es, wenn du das smarte Türschloss mit anderen Produkten im smarten Zuhause kombinieren kannst. Hier gibt es unterschiedliche Optionen: z.B. kannst du mit einem Fensterkontakt und dem smarten Türschloss von Homematic IP eine Alarmfunktion realisieren. Das geht indem sich direkt nach Verschließen der Haustüre über das smarte Türschloss die Alarmfunktion aktiviert. Wenn eine Person das Fenster öffnet, an dem der Fensterkontakt ist, löst der Alarm aus. Kombinationen gibt es ebenso mit Licht-, Heizungs- oder Rollladensteuerung.
    Kosten⇨ Die Preise für ein Smart Home Türschloss liegen in der Regel im unteren bis mittleren dreistelligen Bereich. Die Preishöhe ist abhängig davon, welche Extra-Funktionen du noch mit dabeihaben möchtest. Bei den Varianten mit Sprachsteuerung musst du tiefer in die Tasche greifen. Achte generell nicht zu sehr auf den Preis. Die Unterschiede zwischen den Herstellern und Modellen sind hauptsächlich auf die Ausstattung zurückzuführen – entsprechend gibt es unterschiedliche Preisklassen. So solltest du eher nach den baulichen Voraussetzungen sowie deinen Bedürfnissen gehen.

    Welche Vorteile bieten smarte Türschlösser?

    • Bei Verlust einer Schlüsselfernbedienung kannst du die Berechtigung in der App löschen. So richtet die Fernbedienung in falschen Händen keinen Schaden an.
    • Zugangsberechtigungen kannst du z.B. für Reinigungskräfte, Handwerker oder Paketboden anlegen.
    • Du bist flexibler und kannst dich nicht mehr aus Versehen „ausschließen“.
    • Bei Schlüsselverlust kannst du dir den teuren Schlüsseldienst und den kompletten Schloss-Austausch sparen.
    • Die Haustür kannst du an bestimmten Zeitpunkten verriegeln. So musst du nicht mehr jeden Abend daran denken und läufst nicht mehr Gefahr es zu vergessen.
    • Ein Smart Home Türschloss eignet sich sowohl zum Nachrüsten im Bestand als auch für den Neubau.
    • Der Schließmechanismus ist schwerer zugänglich und somit sicherer.
    • Es erleichtert das Leben im Alter, indem der Schlüssel durch eine Funkfernbedienung ersetzt wird.

    Wie funktioniert ein Smart-Home-Türschloss?

    Smarte Türschlösser brauchen keinen Strom. Sie verfügen über einen Batteriebetrieb. Bei einem niedrigen Akkustand informiert die App den Nutzer rechtzeitig. In dem Fall besteht noch genug Zeit, die Batterien auszutauschen.

    Das Schloss wird per Bluetooth oder WLAN gesteuert – in dem Fall kannst du das Smartphone zum Entriegeln verwenden. Falls weder WLAN noch Bluetooth zum Einsatz kommen, bleibt zum Öffnen die Fernbedienung oder ein Display mit Zahlencode.

    Die Funktionsweise kann ganz unterschiedlich sein, wie die verschiedenen Versionen des Türschlossantriebs Homematic IP vom Hersteller eQ-3 zeigen: Mit seinem neuen Türschlossantrieb hat der Hersteller ein smartes Türschloss für sein Smart-Home-System Homematic IP entwickelt. Der Homematic IP Türschlossantrieb Smart Lock reiht sich in die Smart-Home-Produktreihe Homematic IP ein. Der alte Homematic Funk-Türschlossantrieb KeyMatic konnte in Homematic IP nur mit den Profi-Zentralen CCU2 und CCU3 in Homematic IP integriert werden. Der neue Homematic IP Türschlossantrieb arbeitet auch mit dem Homematic IP Access Point zusammen.

    Smart Home Türschloss_Antrieb Homematic

    Wie installiere ich das Smart Home Türschloss?

    In der Regel wird der Antrieb von Innen auf das existierende Schloss montiert. Dies ist unkompliziert und du kannst die Montage eigenhändig vornehmen. Auch handwerklich unerfahrenen Nutzern gelingt das innerhalb kurzer Zeit. In manchen Fällen bleibt der Schlüssel im Schloss stecken, der dann vom Motor des elektronischen Schließsystems gedreht wird.

    Bei bestimmten Modellen brauchst du ein elektronisches Türschloss und passenden Spezialzylinder, mit dem du den bestehenden Schließzylinder austauscht. In manchen Fällen musst du im Zuge der Montage den Schlüsselkopf abfräsen.

    Beispiel für die Installation: Homematic IP Türschloss

    Leicht und schnell zu installieren und daher passend für viele Nutzer ist der Homematic IP Türschlossantrieb. Er ist ideal zum Nachrüsten. Mit zwei Schrauben und einer Montageplatte klemmst du das Smart Lock auf den Schließzylinder. Das ist die Stelle, an der du den Schlüssel einsteckst. Diesen steckst du vorher ein. Der Name Schließzylinder ist Programm: Ein Elektromotor dreht den Schlüssel im Schloss und schließt die Tür auf und zu. Eine optimale Lösung nicht nur für Haus- und Wohnungsbesitzer. Für Mieter ist der Türschlossantrieb ebenfalls eine bequeme Lösung.

    Schauen wir uns die Installation an: Mit dem beiliegenden Inbus-Schlüssel löst du schnell die zwei Schrauben am Gehäuse und ziehst die Montageplatte ab. Die besagte Montageplatte liegt nicht bei, sondern ist im Gehäuse des Smart Locks verbaut. Die Batterien sind vorinstalliert und der Plastikschnippel ist schnell gezogen und entfernt. Der Homematic IP Türschlossantrieb verfügt jetzt über die Energie um seiner Aufgabe nach zu gehen.

    Smart Home Türschloss_Homematic-Ip-Türschlossantrieb-Schließzylinder

    Zurück zur Montageplatte und der Installation an der Tür. Die Platte hat eine Aussparung für beinah alle in Europa gängigen Zylinderschlösser. Das Aufstecken auf den Schließzylinder geht problemlos. Wenn der Zylinder ein Stück aus dem Türschild hinausragt, ist das Aufstecken und Klemmen nicht schwer. 8 bis 15 Millimeter sollen herausschauen, damit du den Antrieb montieren kannst. Bei älteren Türen ist innen ein solcher Überstand vorhanden. Hier kann es aber passieren, dass der Überstand des Schließzylinders so gering ist, dass du die Montageplatte nicht darauf klemmen kannst. Für solche Fälle legt der ostfriesische Hersteller zwei Holzschrauben bei. Mit denen ist die Montageplatte ebenfalls schnell montiert – trotz fehlenden Überhangs des Zylinders.

    Der Schließzylinder sollte über eine Not- und Gefahrenfunktion verfügen. Das kannst du im Vorfeld mühelos überprüfen: Zwei Schlüssel einstecken, einen innen, den anderen außen. Wenn sich beide Schlüssel unabhängig voneinander drehen lassen, verfügt der Zylinder über eine Not- und Gefahrenfunktion. In dem Fall steht der Installation des intelligenten Schlüssels – zumindest an dieser Stelle – nichts entgegen.

    a sample image

    Homematic IP Starter Set – smarter Zutritt

    Zutrittssteuerung integriert im Smart Home System von Homematic IP

    Wie verbinde ich das Smartphone mit dem Smart Home Türschloss?

    Damit du das smarte Türschloss per Smartphone steuern kannst, musst du das Gerät zunächst in der zugehörigen App anlernen. Dazu wählst du den Button zum Gerät anlernen und öffnest am smarten Türschloss das Batteriefach. Darin entfernst du den Isolierstreifen. In der Regel zeigt die App daraufhin das Finden eines Türschlossantriebs an. Mit der Eingabe der Seriennummer oder eines Teils davon sorgen Hersteller für ein Plus an Sicherheit.

    Anschließend fordert die App in der Regel noch die Eingabe dieser Daten:

    • Raum
    • Gerätename
    • Montagerichtung der Tür
    • Türklinke oder Türknauf
    • Position des Schlüssels
    • Anzahl der Drehungen zum Verriegeln

    Am Ende musst du noch Berechtigungen zum Zutritt einrichten. Hier kannst du mehrere Smartphones hinzufügen und du kannst in der Regel auswählen, welche Türschlösser dieses Smartphone bedienen darf. Das Einrichten eines Pins erhöht hier die Sicherheit. Ebenso ist es möglich, Zeitprofile anzulegen. So gelangt der Besitzer des Smartphones nur innerhalb bestimmter Zeitfenster in die Wohnung oder das Haus. In der App kannst du außerdem bestimmte Tage oder Uhrzeiten festlegen, an denen sich die Tür automatisch verriegelt.

    Wenn du das smarte Türschloss nicht mit einem Smartphone öffnen möchtest, kannst du alternativ zur Schlüsselbund-Fernbedienung greifen. Diese lernst du ebenfalls mit der App an. Geht die Fernbedienung verloren, kannst du das Gerät, bzw. die Berechtigung zum Zutritt in der App löschen.

    Smart Home Türschloss_Homematic IP Türschlossantrieb

    Ist es möglich, die Tür nach wie vor mit einem Schlüssel zu verschließen?

    Für manche Menschen ist es beruhigend zu wissen, dass sie im Notfall das smarte Türschloss noch mit dem handelsüblichen Schlüssel auf- und zuschließen können. Sinnvoll ist dies z.B., wenn doch mal die Batterie leer ist. Die Voraussetzung dafür ist, dass der Schließzylinder an der Tür über eine Not- und Gefahrenfunktion verfügt. Besteht diese Funktion, kannst du die Tür weiterhin mit dem Schlüssel auf- und zuschließen. Ob dein Schloss über diese Funktion verfügt, überprüfst du auf diese Weise: Schau, ob du das Schloss von außen abschließen kannst, während innen ein Schlüssel steckt.

    Fazit

    Ein Smart Home Türschloss kann nicht nur den Alltag einer Familie enorm erleichtern. Auch ältere und alleinlebende Menschen profitieren von dem intelligenten Türöffner. Denn während du bei Verlust eines herkömmlichen Schlüssels im schlimmsten Fall das ganze Schloss austauschen musst, löschst du bei der smarten Variante nur die Berechtigung für das Smartphone oder die Fernbedienung aus der App.

    Die meisten Vorteile bringt das Smart Home Türschloss, wenn du es in dein bestehendes Smart-Home-System integriert. So kannst du verschiedene Elemente kombinieren und noch mehr Funktionen nutzen. Du möchtest das Smart Home Türschloss in deiner Mietwohnung anbringen? Dann achte beim beim Kauf darauf, dass es sich beim Auszug rückstandslos entfernen lässt. Die Montage gelingt meist problemlos. In der Regel liefern die Hersteller hierzu ausführliche Anleitungen und Erklärvideos mit. So schaffen auch handwerklich ungeübte Personen den Einbau im Handumdrehen.

    Bilder: Homematic IP

    Inhaltsverzeichnis