Sicherheit

Smarte Türklingel: mehr Komfort an der Haustür

Inhaltsverzeichnis

    Kennen Sie das? Sie bestellen ein Produkt, unter Umständen beim bekannten Online-Händler mit dem Lächeln im Logo. Und der Paketbote klingelt und klingelt und klingelt. Sie sind selbstredend bei der Arbeit und haben keine Möglichkeit, zu reagieren. Nein. Sie wissen ja nicht einmal, dass besagter Paketbote gerade vor Ihrer Tür steht. Was tun? Die Lösung ist eine smarte Türklingel. Wir verraten, was die smarte Türklingel alles kann.

    Früher mussten Nachbarn oder die Packstation einspringen. Der Weg zur Post war schon immer lästig und ärgerlich. Jetzt können Sie immer mit dem Paketboten sprechen. Das ist selbst möglich, wenn Sie sich zum Beispiel am Arbeitsplatz oder im Urlaub befinden. In Kombination mit einer Motor-Türöffnung öffnen Sie besagtem Paketboten die Tür. Sie können ihm beim Ablegen auf die Finger schauen und die Tür nach ihm gleich verriegeln.

    Sicherheit mit der smarten Türklingel

    Wenn nicht der Paketbote mit der heiß ersehnten Bestellung vor der Tür steht, dann kann es unter Umständen auch ein zwielichtiger Geselle sein. Gemeint sind damit auf keinen Fall Handwerker, die ihr Geschäft in der Dämmerung verrichten. Spaß beiseite. Es geht am Ende des Tages um die Sicherheit an der Tür. Und da ist es wichtig zu wissen, wer vor der Tür steht. Hier schlägt die Stunde der smarten Türklingel. Mit der intelligenten Technik sehen Sie immer, wer sich gerade vor Ihrer Tür befindet und Einlass begehrt. Und: Sie haben die Möglichkeit, mit besagtem jemand zu reden. Sehen und sprechen?!

    Video an der Tür

    Das ist ein alter Hut, werden viele von Ihnen jetzt mit Sicherheit denken. Und da haben Sie Recht. Sie heben im Inneren des Hauses den Hörer ab und sehen im Idealfall Ihren Gesprächspartner auf einem kleinen Bildschirm.

    Bild: Jung

    Smart Home integriert

    Mit smarter Technik ist noch viel mehr möglich. Die alte Sprechstelle können Sie zum Beispiel durch ein Tablet in einer Wandhalterung ersetzen. Was das bringt? Viel! So lässt sich per Tablet nicht nur die Türkommunikation regeln. Mit dem Tablet steuern Sie auch gleich unter anderem die Heizung, die Beleuchtung und Verschattung im Haus und den einzelnen Zimmern. So integriert sich die smarte Türklingel ideal in ein Smart-Home-System. Wenn Sie bereits ein Tablet einsetzen, ist der Schritt in die große Kommunikationswelt nicht mehr weit.

    Von überall auf der Welt

    Mit der auf dem Tablet befindlichen App steuern Sie zusätzlich von außerhalb des Hauses die Sprechstelle an der Tür. Über das Internet. Damit sind Sie nicht mehr an das hauseigene Netz gebunden. Und das schafft ungeahnte Möglichkeiten.

    a sample image

    Legrand Video-Türsprechanlage

    Die 7-Zoll große Innensprechstelle ist die Zentrale der Video-Türsprechanlage, von der Sie Ihre Besuche empfangen und mit Ihnen kommunizieren, Tür/Tor öffnen, Licht schalten oder zusätzliche Kameras einschalten.

    Ring und Amazon

    Die Integration in ein Smart-Home-System ist nicht immer notwendig. Wer auf eine smarte Türklingel setzt, dem stehen unzählige Selbstmach-Lösungen zur Verfügung. Darunter Modelle des Herstellers Ring. Der Name ist hier Programm. Warum Ring hier Erwähnung findet ist schnell erklärt: Das Unternehmen Ring mit seinen smarten Türklingeln wurde im Februar 2018 von Amazon gekauft. Der Grund liegt auf der Hand. Immer mehr Kunden bestellten bei besagtem Online-Händler mit dem Lächeln im Logo ihre Waren. Und die Paketboten standen immer häufiger vor verschlossenen Türen. Es brauchte eine Lösung. Die Lösung hieß zu diesem Zeitpunkt Akquisition des 2012 gegründeten Unternehmens Ring. Von da an konnte Amazon ihren Kunden eine Lösung an der Haustür anbieten: die smarte Türklingel von Ring.

    a sample image

    Ring Video Doorbell 3 von Amazon

    Über die HD-Aufnahmen (1080p) der Video Doorbell können Sie Personen sehen, hören und mit ihnen sprechen, von Ihrem Mobiltelefon, Tablet oder PC aus.

    Smarte Türklingel selbst nachrüsten

    Die Idee eine smarte Türklingel nachzurüsten ist schnell auf dem Tisch. Lösungen dazu gibt es viele auf dem Markt. Und die Installation ist nicht schwer. Viele Modelle sind mit Akkus und WLAN ausgestattet. Damit braucht der Hausbesitzer die smarte Türklingel nur neben die Eingangstür zu schrauben oder zu kleben. Anschließend installiert man die smarte Türklingel und verbindet sie mit dem hauseigenen WLAN. Und schon geht es los.

    Wer eine alte Türklingel durch eine smarte Türklingel ersetzen möchte, kann auf den Akku verzichten. In diesem Fall nutzt man die bestehende Stromleitung. Das spart das nötige Wiederaufladen des Akkus und bringt Sicherheit: Es verhindert, dass die smarte Türklingel aus heiterem Himmel ausfällt.

    a sample image

    DoorBird IP-Video-Türsprechanlage

    Nachtsicht · Bluetooth · Bewegunsmelder mit bis zu 6m Reichweite · Ultraweitwinkel mit hemispharischer Linse 200°

    Kinder an der smarte Türklingel

    Und: nicht nur Paketboten und Sie selbst freuen sich über eine smarte Türklingel. Denken Sie an Ihren Nachwuchs. Stellen Sie sich vor, Ihr Kind kommt von der Schule nach Hause – und hat den Haustürschlüssel vergessen. Ein Druck auf die smarte Türklingel und im selben Moment bekommen Sie eine Meldung auf ihre Smartphone-App. So besteht die Möglichkeit, direkt mit Sohn oder Tochter über Video-Kommunikation zu sprechen. Der erwähnte Motor-Antrieb der Haustür bringt hier ebenfalls die Lösung. Sie öffnen die Tür mit einem Klick in der entsprechenden App.

    smarte Türklingel_hager
    Bild: hager.

    Datensicherheit und Verschlüsselung

    Datensicherheit mit der smarten Türklingel ist ebenfalls ein Thema. Wer nicht möchte, dass sich Hacker ohne Weiteres in die Türkommunikation einschalten, sollte auf eine starke Verschlüsselung achten. Standard zur Verschlüsselung von Daten ist heute Advanced Encryption Standard (AES). Das Verschlüsselungsverfahren kann eine Schlüssellänge von unter anderem 128, 192 oder 256 Bit haben. Grundsätzlich gilt: Je länger der Schlüssel, desto sicherer werden die Daten verschlüsselt, aber desto mehr Systemressourcen werden für die Ver- und Entschlüsselung benötigt.

    Sie nutzen zum Beispiel die mittlerweile gängige AES-256 Verschlüsselung? Dann müsste ein Hacker seinen handelsüblichen PC rund 2.18556E+59 Jahre rechnen lassen, um den 256 Bit langen Schlüssen zu knacken. Sicherer geht nicht.

    Fazit

    Eine smarte Türklingel bietet Sicherheit und Flexibilität und punktet mit einer einfachen technischen Umsetzung. So kommunizieren Sie mit dem Paketboten oder lassen Ihre Kinder ins Haus. Und das ohne selbst vor Ort zu sein. Denn die Kommunikation mit der Person vor Ihrer Haustüre gelingt in diesem Fall leicht per App auf dem Smartphone oder Tablet: und das von überall aus.

    Den smarten Türschalter integrieren Sie leicht in Ihr vorhandenes Smart-Home-System und steuern es zusammen mit Heizung, Licht und Verschattung. Die Klingel funktioniert aber auch ohne Smart-Home. Eine Montage gelingt in der Regel ohne Fachpersonal: Installieren Sie die Türklingel in wenigen Schritten selbst an der Haustür Ihrer neuen Bleibe. Ein Tausch mit einer bestehenden Klingel stellt ebenfalls kein Problem dar. Damit Hacker und Einbrecher keine Chance haben, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass die smarten Türklingeln mindestens mit einer AES-128-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) ausgestattet sind.

    Inhaltsverzeichnis